Probleme mit der Erektion – dies ist kein Grund, sexuelle Beziehungen zu beenden

Sexuelle Probleme und Aktivitätsverlust sind für jeden Mann unabhängig von seinem Alter ein Problem. Dieses Problem wird jedoch von jungen Menschen, die kaum 30 Jahre alt sind, besonders akut wahrgenommen.

In jedem Fall hängt der Verlust der Fähigkeit zum Geschlechtsverkehr von verschiedenen Gründen ab. Das könnte ein Problem verursachen und welche Methoden des Kampfes dagegen bestehen, lesen Sie weiter.

Arten der erektilen Dysfunktion

In Bezug auf sexuelle Impotenz identifizieren Experten zwei ihrer Haupttypen, basierend auf den Gründen, aus denen sie geschuldet war. So können wir Impotenz isolieren:

  • psychologisch
  • und physiologisch.

Die Ursache für psychische Impotenz kann eine starke Emotion, eine extrem anstrengende Situation oder das Vorhandensein von Problemen in einer Beziehung sein. Ein erfolgloser Scherz oder Vorwurf im Bett kann tatsächlich dazu führen, dass der Mann eines Tages einfach die Fähigkeit verliert, eine Erektion durchzuführen.

Physiologische (oder anders als organische) Impotenz ist ein allmählicher Prozess, bei dem die Fähigkeit des männlichen Körpers, den Penis in einen aufrechten Zustand zu bringen, reduziert wird. Die ersten Anzeichen können das Verschwinden spontaner Erektionen (Nacht oder Morgen) sein, die Unfähigkeit eines Mitglieds, lange Zeit in einem angeregten Zustand zu bleiben, eine rasche Ejakulation oder umgekehrt die Unfähigkeit, dies zu erreichen.

In dieser Situation ist es wichtig, sich an einen Spezialisten zu wenden, der die Ursache genau ermittelt und die korrekte Behandlung vorschreibt.

Drogentherapie

Die Behandlung der Probleme der erektilen Dysfunktion mit Hilfe ist die beliebteste Behandlung. Es reduziert sich auf eine systematische oder einmalige (unmittelbar vor dem beabsichtigten sexuellen Akt) Einnahme von Medikamenten, die das Auftreten einer natürlichen Erektion anregen und für Dauer und Ausdauer sorgen.

Das beliebteste Medikament in ihrer Zelle ist das generische Viagra. Dass es das erste Medikament ist, das zur Behandlung von Impotenz entwickelt wurde. In den langen Jahren des Bestehens verbessert sich die Rezeptur des Arzneimittels, weshalb Sie im Moment ohne Angst vor Nebenwirkungen blaue Pillen bevorzugen können. Der Wirkstoff von Viagra – Sildenafil hat seine eigenen Rezeptionsmerkmale:

  • Es wird nicht empfohlen, mehr als einmal pro Tag anzuwenden;
  • er beginnt erst nach 40 Minuten oder sogar einer Stunde zu handeln;
  • Die Wirkung hält 4 – 5 Stunden an.

Der heutige Markt ist jedoch nicht auf Viagra beschränkt, für Liebhaber sexueller Marathons ist das lange Wochenende eine großartige Lösung – das ist Cialis. Sie können das Medikament in Kiew in einer Apotheke oder einem Online-Shop kaufen, was möglicherweise sogar mehrmals vorzuziehen ist, da das Online-Shopping-Format es ermöglicht, anonym zu bleiben. Im Gegensatz zu Viagra beginnt Cialis nach 20 Minuten zu wirken und der Effekt hält mindestens 36 Stunden an.

Falloprothetik

Für diejenigen, die keine medikamentöse Behandlung akzeptieren oder nicht die erwarteten Ergebnisse hatten, ist es heute möglich, die Potenz durch Falloprothetik zu erhöhen. Diese Methode zur Wiederherstellung der männlichen Stärke ist eine unkomplizierte Operation, bei der eine spezielle Prothese in den Penis implantiert wird.

Moderne Phalloprothesen sind unterteilt in:

  • Kunststoff;
  • hydraulisch.

Der Penis mit einer biegbaren Plastikprothese in seinem Aussehen unterscheidet sich nicht vom gewöhnlichen. Um das Glied in einen aufrechten Zustand zu bringen, reicht es aus, es mit der Hand zu heben und zu strecken. Die Prothese erinnert sich an die Position, in der sie bis zum Ende des Geschlechtsverkehrs hält. Danach wird die Prothese manuell abgesenkt.

Hydraulische Falloprothesen sind eine kompliziertere Struktur, die aus einem Zylinder und einer Pumpe besteht, die im Skrotum verborgen sind. Um eine Erektion zu rufen, reicht es für einen Mann, die Pumpe 3-4 mal zu drücken.